Sri Lanka: Alles multi

Sri Lanka ist schon allein kulinarisch eine Reise wert. Doch auf der ehrenwerten Insel, so die Übersetzung, liegen Natur- und Kulturschätze in einer Konzentration in meist nur kurzer Entfernung voneinander wie kaum sonst wo auf der Erde – Dschungel, Elefanten, Tempel, Paläste, Strände und der Ozean. (weiterlesen …)

Odessa: Weltstadt ohne Welt

Das Meer mit 192 Stufen. Der Bürgermeister ohne Unterleib. Stalin, Harry Potter, Marktwirtschaft. Und ein Denkmal, dem das Denkmal fehlt. Odessa: eine Stippvisite am Schwarzen Meer. (weiterlesen …)

Ceský Krumlov: Vom Glück im Böhmerwaldnebel

Als „Tote Stadt“ hat Egon Schiele das pittoreske Örtchen am obersten Lauf der Moldau verewigt. Heute ist Ceský Krumlov manchen schon fast zu lebendig. Eine Empfehlung für die Nachsaison. (weiterlesen …)

Nordspanien: Wunder, Gott und Gehry

Ein Hintern, auf Staatsakt-Glanz poliert. Knapp 200.000 Pilger jährlich. Eine leibhaftige Erzherzogin von Österreich. Und warum sich Wunder nicht wiederholen lassen. Nordspanien vor dem Papstbesuch in Santiago de Compostela. (weiterlesen …)

„Ruhr.2010“: Der Pott im Kopf

Ruhrgebiet. Wie das schon klingt. Der Pott. Das Revier. Qualmende Schlote. Dröhnende Hämmer. Freilich: Die Wirklichkeit sieht längst anders aus. „Ruhr.2010“: Besuch in der EU-Kulturhauptstadt. (weiterlesen …)

Kairo: Die 1002. Nacht

Die Trucks auf den Gräbern. Heurigensalat ägyptischer Art. Die Heimniederlage des Rekordmeisters. Und der Fall Mona Thabet. Kairo nach dem Anschlag vor der Hussein-Moschee: eine Blitzvisite. (weiterlesen …)

Erfurt: Borax mit Bordeaux

Thüringens Hauptstadt sei die „drittbeste Stadt im Osten“, meldet die „Thüringer Allgemeine“. Stimmt. Hinter Dresden und Chemnitz. Und hinter 41 Städten aus dem deutschen Westen. Erfurt: über Hüblinge, Drüblinge und den beneideten Nachbarn Weimar. (weiterlesen …)