NS-Architektur: Wenn die Heimat tümelt

Steile Satteldächer, Bruchsteinsockel, hölzerne Fensterläden und Balkone. Klingt nach alpenländischen Bauernhofformen. Ist aber gar nicht so selten NS-Architektur. Maria Theresia Litschauer und ihr „konzeptkünstlerisches Forschungsprojekt“ zu „Architekturen des Nationalsozialismus“. (weiterlesen …)

Titanic: Nur der Mythos geht nicht unter

Vor 100 Jahren sank die Titanic. Und noch immer tauchen aus 3800 Meter Tiefe neue Mythen um den Luxusliner auf. Nachrichten von der unsinkbarsten Sinkbaren der Welt. (weiterlesen …)

Flakturm: „Fünfzig Weiber und kein Wasser“

Schriften an der Wand: Einer der beiden Flaktürme im Wiener Arenbergpark, der sogenannte Leitturm, enthält Botschaften aus Kriegstagen. Wie eine Forschergruppe sie entdeckte – und warum sie der Öffentlichkeit vermutlich vorenthalten bleiben. (weiterlesen …)

Pfarrer Bergers fehlende Seiten

Österreich 1945. Ein Dorf an der Grenze. Ein Pfarrer, der freimütige Dorfannalen schreibt – und für die SPÖ in den Gemeinderat einzieht. Ein Kardinal, der ihn abberufen lässt. Die Pfarrchronik von Unterretzbach: Geschichte als Lokalereignis. (weiterlesen …)

Comics zum Mauerfall: Zeit unter dem Mikroskop

Warum Großes für uns erst im Kleinen Kontur gewinnt: Comics zu 20 Jahren Mauerfall, Erstem Weltkrieg, heimischen Punks, Menschennatur, Weltliteratur und der Schöpfung überhaupt. (weiterlesen …)

Nordwestbahnhof: Brache mit Aussicht

44 Hektar mitten in Wien – und keiner schaut hin: der Nordwestbahnhof. Über Gründerzeit-Glanz, Indoor-Skiing, Nazi-Propaganda, kombinierten Verkehr und eine Zukunft als neuer Stadtteil. (weiterlesen …)

Der letzte Tote am Eisernen Vorhang: Wer zu früh kommt

19. August 1989: Gut 650 DDR-Bürger nützen das „Paneuropäische Picknick“ bei Sopron zur Flucht in den Westen. 21. August 1989: Die Teilung Europas fordert ein letztes Todesopfer – auf österreichischem Boden. Vom Leben und Tod des Kurt-Werner Schulz: eine Rekonstruktion. (weiterlesen …)