Hakoah-Restitution: „Ich persönlich kann nur appellieren“

Die Vergangenheit ist nicht tot. Sie ist nicht einmal vergangen. Sagt man. Mit Recht. Die Restitution des Hakoah-Sportplatzes, der Schutz städtischen Grünraums – und warum es ein Fortschritt ist, wenn man einander „nur mehr“ nicht versteht: Protokoll eines Augarten-Anrainers. (weiterlesen …)

Gustinus Ambrosi: Die Kuh, die Kunst, die Wirklichkeit

Wien II, Scherzergasse 1A: knapp 20 Jahre lang Atelier und Wohnung des Bildhauers Gustinus Ambrosi, weitere 20 Jahre Gustinus-Ambrosi-Museum. Doch demnächst wird Ambrosi aus dem Adresskopf der Anlage verschwunden sein. Anmerkungen zu einem österreichischen Schicksal der anderen Art. (weiterlesen …)

Wiens Flaktürme: Brüten, ausschlüpfen, runterfallen

Sechs Flaktürme, Stahlbeton-Kolosse, Tausende Tonnen schwer, stehen seit dem Zweiten Weltkrieg in Wien. Hinter den vermauerten Eingängen des Geschützturms im Augarten nähren sich Tauben von Tauben. (weiterlesen …)