Achim Benning: Vom Brunzen und vom Schlürfen

„Es gibt so viele Gründe, zu vergessen“: Achim Benning, zehn Jahre lang Burgtheaterdirektor, über Wiener Journalismus, Wiener Packelei, Wiener Politik und die vorsätzliche Wiener Amnesie. Ein Gespräch. (weiterlesen …)

Reinhard Urbach: „Immer im Protest“

„Der glücklichste Tag meines Lebens war der 9. November 1989.“ Reinhard Urbach, Chefdramaturg an der Burg unter Benning, über DDR-Jugend und Mauerfall, Doppelzüngigkeit, Regietheater und seine ganz private Goethe-Baustelle. (weiterlesen …)

Andrea Breth: Schmeckt gut

„Ich glaube, wir müssen uns öfter in Krisen begeben, in Unabwägbarkeiten. Wetterwechsel.“ Andrea Breth über ihre Arbeit, die Geisterbahn, das Rauchen und ihr diesjähriges Salzburger Festspiel-Projekt. (weiterlesen …)

Wolfgang Gasser: „Es nutzt ja nix“

„Ich bin überhaupt nicht zufrieden. Da fällt Ihnen ja gar nix mehr ein, wenn Sie zufrieden sind. Wolfgang Gasser über seine 40 Burgtheater-Jahre, Bernhard, Peymann und Andy Warhols Suppendosen. (weiterlesen …)

Walther Reyer: „Lex mihi ars!“

„Manchmal habe ich mir überlegt: Was suchst du da eigentlich? Du Nicht-Philipp, du Nicht-Das und Nicht-Jenes? Das ist jetzt deine Aufgabe?“ Walther Reyer über die TV-Serie „Bergdoktor“, Glück und Ende seines Burgtheater-Lebens und die Kunst des Hosenbügelns. (weiterlesen …)

Martin Schwab: Wischi, Waschi, Wunde, Bier


„Wenn das Burgtheater angegriffen wird, dann verteidige ich das mit Händen und Füßen, auch gegen die sogenannten Inländer.“ Martin Schwab über Claus Peymann, die „Entösterreicherung“ des Burgensembles, Fritz Muliar, die „Dreigroschenoper“ und die neuen Staubsauger der Staatsbühnen. Ein Gespräch. (weiterlesen …)

Anne Bennent: Wer ist schon dort, wo er ist?

„Mir ist völlig wurscht, ob die Staatstheater überleben. Wenn nicht, dann fangen wieder zwei Leute an, auf der Straße zu spielen – und andere schauen zu.“ Die Schauspielerin Anne Bennent über die Theaterkrise, Peter Handkes neues Stück, das Teekochen und andere wichtige Dinge in ihrem Leben. (weiterlesen …)