Reinhard Urbach: „Immer im Protest“

„Der glücklichste Tag meines Lebens war der 9. November 1989.“ Reinhard Urbach, Chefdramaturg an der Burg unter Benning, über DDR-Jugend und Mauerfall, Doppelzüngigkeit, Regietheater und seine ganz private Goethe-Baustelle. (weiterlesen …)

Comics zum Mauerfall: Zeit unter dem Mikroskop

Warum Großes für uns erst im Kleinen Kontur gewinnt: Comics zu 20 Jahren Mauerfall, Erstem Weltkrieg, heimischen Punks, Menschennatur, Weltliteratur und der Schöpfung überhaupt. (weiterlesen …)

Der letzte Tote am Eisernen Vorhang: Wer zu früh kommt

19. August 1989: Gut 650 DDR-Bürger nützen das „Paneuropäische Picknick“ bei Sopron zur Flucht in den Westen. 21. August 1989: Die Teilung Europas fordert ein letztes Todesopfer – auf österreichischem Boden. Vom Leben und Tod des Kurt-Werner Schulz: eine Rekonstruktion. (weiterlesen …)

Erfurt: Borax mit Bordeaux

Thüringens Hauptstadt sei die „drittbeste Stadt im Osten“, meldet die „Thüringer Allgemeine“. Stimmt. Hinter Dresden und Chemnitz. Und hinter 41 Städten aus dem deutschen Westen. Erfurt: über Hüblinge, Drüblinge und den beneideten Nachbarn Weimar. (weiterlesen …)

Berlin: Viele Strände, kein Meer

Ein einsames Mauerstück. Dieses „Investoren aller Länder, vereinigt euch“. Ein Luftschloss aus Geschichtsversessenheit. Und der Sexappeal der Armut. Berlin: eine Metropole auf der Suche nach sich selbst. (weiterlesen …)

Deutschlands Osten: Haben Sie 17 Millionen Mark?

Anstellen an der Pforte zum kleinen Lebensglück: ein Ausflug in die neuen deutschen Bundesländer. (weiterlesen …)